home Allgemein Unser Jahr 2018

Unser Jahr 2018

Das Jahr 2018 war eines der bewegten und aktivsten Jahre bisher. Musikalisch haben wir Dank der Unterstützung von Marko jede Menge neuer Konzerte und Festivals erschlossen. Es sind auch viele Kontakte zu neuen Bands entstanden und das Jahresende ergab ein neues, internationales Projekt!

Das Jahr begann mit den außergewöhnlichen Künstlern von Drab Majesty, die in Dresden auftraten. Schon kurz danach waren wir bei unseren Freunden von Blind Passenger, deren Sänger Nik Page heute übrigens sein 30. Bühnenjubiläum erlebt.

Im Februar ging es weiter mit den Golden Apes & Tunes of Dawn in Leipzig. Im März waren wir deutlich aktiver, da ging es richtig los mit The Creepshow, IAMX, Johnny Deathshadow, Faderhead & Scheuber, und Forced to Mode.

Der April war nicht weniger von tollen Konzerten geprägt: Schwarzer Engel, Vlad in Tears, The Foreign Resort waren super! Im Mai ging es dann direkt weiter zu Leaves Eyes, Seelennacht & Plastic Autumn und Jinjer.

Auch im Juni gab es viel zu bestaunen: Noch einmal waren wir bei Johnny Deathshadow, die auf einer „privaten“ Geburtstagsfeier in Hamburg spielten und in einer Kellerbar in Berlin, wo The Frixion, Ariel Electron und Das Fluff ebenfalls auf einer Geburtstagfeier der Sängerin von The Frixion spielten. M.I.N.E. spielten im Juni im Privatclub Berlin und The Red Paintings und Nox Interna im Nuke. Überhaupt finden wir Club-Konzerte am Besten, vor allem wegen der tollen und intimen Atmosphäre. Forced to Mode durften wir im Juli erneut in Schwedt erleben, dieses Mal mit Solar Fake.

Der heiße August führte uns unter Anderem in die Arche Neuenhagen, wo wie in jedem Jahr viele Konzerte stattfinden. Dieses Mal waren es Blutengel, Ashbury Heights und Any Second, die im Hof ein Open Air spielten.

Nicht vergessen dürfen wir natürlich die großen Festivals und Open-Air Konzerte! Wie immer waren wir beim Out Of Line WeekenderDark Spring Festival und beim Wave-Gotik-Treffen mit mehreren umfangreichen Berichten und Bildern dabei und in diesem Jahr auch beim Festung-Königstein Open Air, auf dem in diesem Jahr Lord Of The Lost, Major Voice und Mono Inc. spielten. 2018 waren wir auch wieder auf dem Mera Luna eingeladen und konnten viele Fotos von den Bands machen. Premiere für uns war in diesem Jahr das Autumn Moon Festival.

Der September war recht rockig, hier waren wir zum Beispiel bei Kamelot und Visions Of Atlantis. Es ging aber auch zu MESH, die mit ihrem gesellschaftskritischen Synthi-Pop seit Jahrzehnten die Fans begeistern. Forced to Mode brachten den Monat mit ihrem tollen Akustik-Konzert im Berliner Kino Babylon zu einem tollen Abschluss.

Im Oktober gibt es traditionell schon immer viele Konzerte. So ging es bei uns auch munter mit vielen Besuchen weiter. Living Temples, Bootblacks und Spiritual Front begeisterten uns und die Poets Of The Fall spielten ein tolles Konzert! In der großen Columbia Halle spielten VNV Nation mit dem Support von HOLYGRAM, die uns besonders gut gefielen.

Der trübe November ließ uns wieder auf unsere eigene Tour durch die Clubs gehen, wo schon Principe Valiente, Whispering Sons, Golden Apes und Trouble Fait´auf uns warteten. Weiter ging es mit Nightwish und Diorama, um den Monat dann mit Das Ich und Wisborg abzuschließen.

Der Jahresabschluss stand schon kurz bevor uns wir waren erfolgreich nach Berlin umgezogen. Was gab es da Schöneres, als in unseren neuen Stadt direkt Lebanon Hanover zu besuchen? In Berlin spielten auch The Exploding Boy. Zusätzlich ging es nach Helsinki, wo Solar Fake ein spezielles Event veranstalten.

Wie schon anfangs erwähnt, endet das Jahr mit einem neuen Projekt: Dark Music Net wird unsere internationale Plattform für den Support und die Promotion von alternativen Künstlern! Werft doch schon einmal einen Blick darauf!

Vielen Dank an Alle, die uns weiterhin seit 2015 die Treue halten und an die Künstler, dank deren Musik wir immer wieder neuen Stoff für Berichte finden. Kommt gut in das Jahr 2019!!

 

Redaktion

Gothic Empire ist ein Projekt von Dark Music Promotion - https://dmpro.de | Dark Music Promotion bietet Websites, Newsletter, Social Media und Booking-Unterstützung aus einer Hand.