home Festival-Insider, Gothic Festivals #Festivalinsider: Out Of Line Weekender 2018, Berlin 03. – 05.05.18

#Festivalinsider: Out Of Line Weekender 2018, Berlin 03. – 05.05.18

Make Berlin great again” – dieser Spruch der unweit vom Astra Kulturhaus in metergroßen Buchstaben an eine Wand gesprayet steht, gilt auch für den Out Of Line Weekender. Das Festival, dass schon seit mehreren Jahren in der Location auf dem kultigen RAW-Gelände an den Gleisen am Rande von Friedrichshain stattfindet, hatte auch in diesem Jahr wieder viel zu bieten. Thematisch aufgeteilt in Electro, EBM und Rock-Metal, konnte jeder Szene-Fan an den drei Abenden das passende Programm für sich zusammenstellen.

Abgerundet wird das Line-Up von einem Catering-Programm, dass dank wärmeren Temperaturen – anders als in den letzten Jahren – draußen stattfinden konnte.

Der gebotene Sound war in diesem Jahr sehr gut. Die meisten Bands waren prima abgestimmt und gut auch von Seitenplätzen zu verstehen. Einzig allein das Licht missfiel den Fotografen, da die Künstler häufig schlecht ausgeleuchtet und nicht gut zu erkennen waren.

Jedem Geschmack wird etwas geboten

Schon an Donnerstagabend, der etwas ungewöhnlich als Wochentag für einen Festivalbeginn war, herrschte eine hervorragende Stimmung unter den vielen Festivalbesuchern. Schon bei den ersten Bands wurde mitgefeiert und getanzt. Die familiäre Atmosphäre kommt auch bei den Künstlern gut an – sehr häufig sieht man sie nach dem Auftritt oder an anderen Festivaltagen, um mit den Fans zu reden oder einfach als Besucher dabei zu sein.

Auch am Freitag feierten die Fans ausgelassen und besonders zu den Songs von Suicide Commando. Das schöne Wetter hielt an und leutete für viele Besucher das tolle Wochenende ein. Da man beim Out Of Line Weekender auch Tageskarten kaufen kann, sieht man auch am Freitag und Samstag noch Gäste an den Kassen. Auch die Security ist sehr entspannt, was auch kein Wunder ist: selten geht mal etwas daneben bei einem so gelassenen Festival.

Am Samstag kamen besonders die Fans der härteren Gitarrenmusik auf ihre Kosten. Manchmal wähnte man sich schon auf einem Metalfestival! Dabei konnten in diesen Jahr sogar Kuttenträger gesichtet werden! Combichrist durften als letzte Künstler auf die Bühne und nur mit etwas Glück stand diese auch nach dem Abschluss des diesjährigen Festivals noch! 😉

Line-Up – Out Of Line Weekender 2018

Donnerstag, 3.5.2018 „Electrostorm“-Tag

  • 18:00 Einlass
  • 19:00 Too Dead To Die
  • 19:30 The Sexorcist
  • 20:05 Accessory
  • 20:45 Massive Ego
  • 21:30 Solar Fake
  • 22:30 Icon Of Coil
  • 23:35 Agonoize

Freitag, 4.5.2018 „From the Past into the Now“-Tag

  • 18:00 Einlass
  • 19:00 Telemark
  • 19:35 Lizard Pool
  • 20:15 Underviewer
  • 21:05 Panzer Ag
  • 22:05 Ordo Rosarius Equilibrio
  • 23:10 Dive
  • 00:15 Suicide Commando
  • Aftershow Party – open end

Samstag, 5.5.2018 „Crossing the boundaries“-Tag

  • 16:00 Doors
  • 17:00 X-Vivo
  • 17:40 Tragedy Of Mine
  • 18:30 Groovenom
  • 19:25 Infected Rain
  • 20:25 Rabia Sorda
  • 21:30 Bloodred Hourglass
  • 22:35 OST+FRONT
  • 23:35 Combichrist
  • Aftershow Party – open end

Galerie – Out Of Line Weekender 2018

Unser Fazit: Tolles Festival vom Label Out Of Line Music! Der spätere Termin kurz vor dem WGT tat dem Besucherstrom keinen Abbruch und hat dank des guten Wetters und super Bands für viel Begeisterung gesorgt.

Mehr Informationen zum Out Of Line Weekender

http://weekender.berlin/

Weitere Releases von Out Of Line Music

Schlagworte:

Redaktion

Gothic Empire ist ein Projekt von Dark Music Promotion - https://dmpro.de | Dark Music Promotion bietet Websites, Newsletter, Social Media und Booking-Unterstützung aus einer Hand.