home Festival-Insider, Gothic Festivals Veidstanz Festival 2018 – Berlin, Pfefferberg Haus 13 am 17.03.2018

Veidstanz Festival 2018 – Berlin, Pfefferberg Haus 13 am 17.03.2018

Circus Of Fools

Gegründet wurde die Band Circus of Fools im Herbst 2012 von Sänger Tim Strouken. Die Metal-Band aus Tübingen fällt vor allem durch Elemente aus dem Zirkus auf. Ihre tolle Liveshow durften sie 2017 den Besuchern des M’era Luna Festivals präsentieren. 2015 erschien das erste Album, ‚Raise the Curtain‘, welches durchweg hervorragende Kritiken erhielt.

Vorhang auf – für eine ganz besondere Freakshow: Nach über 10 Stunden Anreise kamen Circus Of Fools in der Hauptstadt an und lieferten als Headliner des VEIDstanz Festivals eine Show der Extraklasse ab. Nach einer etwas längeren Pause durch die Feuershow ging es erst gegen kurz vor 1 Uhr nachts auf die Bühne.

Sänger Tim schnappte sich eine junge Frau aus dem Publikum und tanzte mit ihr durch die Menge. Trotz langsam eintretender Müdigkeit schaffte es die Band ohne Probleme, die Menge zum Tanzen und Staunen zu bringen. Coole Outfits und ein tolles Bühnen-Makeup sorgen sowieso dafür, dass man gar nicht mehr wegschauen mochte. Circus Of Fools spielten viele neue Songs, die auf dem im Sommer erscheinenden neuen Album enthalten sein werden.

Natürlich wurden aber auch Songs von 2015er Album ‚Raise The Curtain‘ gespielt, wie zum Beispiel ‚Visions Fade‘ und ‚Salomè‘. Auch im Set vertreten war die Single ‚Another World Within‘ von 2017, von der es einen absolut tollen Video Clip gibt.

Nachdem Tim ein weiteres Mal im Publikum war, begaben sich später auch der Gitarrist und der Geiger in die Menge. Diese Nähe zum Publikum macht die Band wirklich absolut sympathisch.

Die Zeit verging während des Auftritts leider sehr schnell und so war das Ende bald in Sicht. Sänger Tim hielt dann eine tolle Dankesrede an alle, die an diesem Abend mitgeholfen haben. Von Tontechnik über Security, Lichttechnik, Bandbetreuer bis hin zum Publikum wurde keiner vergessen. Veranstalter Ben und Moderator Markus wurden dann noch auf die Bühne gerufen und bekamen großen Applaus von den Zuschauern.

Die Fans wollten nun aber doch noch eine Zugabe. Als die Band wieder auf die Bühne kam, funktionierte die Gitarre nicht mehr, und so gab es ‚Steffi-Sprechchöre‘ (der Name der jungen Frau an der Tontechnik, den Tim kurz vorher erwähnt hatte) – und nach kurzer Zeit waren alle Knöpfe wieder auf ‚On‘ gestellt. Die Band verabschiedete sich mit der 2014er Single ‚Ikarus‘ vom Berliner Publikum.

Setlist Circus Of Fools

  • Intro
  • Testimony Of An Ignorant Prick
  • Watch Me
  • Visions Fade
  • Sisyphos Was Wrong
  • Fallen Paradise
  • Sideshow
  • Ride On Euphoria
  • Salomé
  • Another World Within
  • From Dusk Till Dawn
  • Ikarus

Unser Fazit:

Ein super Festival, tolle Organisation, gute Bandauswahl und ein Publikum, dass die 9 Stunden ohne Probleme durchgehalten hat. Das Festival könnte bei der nächsten Auflage noch ein paar Zuschauer mehr vertragen, es war noch etwas Platz im Haus 13 am Pfefferberg. Aber wie immer überschnitten sich mehrere Veranstaltungen in der Hauptstadt, so dass sich die Menschen auf verschiedenen Clubs verteilten. Für den guten Zweck gespendet wurde auch fleißig und mit knapp 1.000 € das Ergebnis des Vorjahres übertroffen.

Ein Event, dass man im nächsten Jahr auf keinen Fall verpassen sollte!

Marko

Marko ist Redakteur bei Gothic Empire und freut sich auch über euren Besuch auf seiner Website www.pix666.de, bei Facebook unter https://www.facebook.com/www.pix666.de/ oder auf Instagram: https://www.instagram.com/pix.666/

Kommentar verfassen