home Gothic Konzerte Konzert: Vlad In Tears Berlin, Badehaus 19.04.2018

Konzert: Vlad In Tears Berlin, Badehaus 19.04.2018

Vlad In Tears

Um 22.10 Uhr war es dann endlich so weit. Unter großem Jubel betraten die Headliner des Abends die Bühne im Badehaus. Die 2007 in Italien gegründete Dark Rock Band Vlad In Tears begannen ihre Show mit dem Song “Sorrow” vom aktuellen Album “Souls On Sale”.

Es ist bereits das sechste Album der Band, die zum Teil seit 2013 in Berlin leben. Sie hatten also an diesem Abend ein Heimspiel und man merkte ihnen an, dass sie großen Spaß hatten, in ihrer neuen Heimat zu spielen. Vlad In Tears sind wie für die Bühne gemacht und es fällt ihnen absolut leicht, mit den Fans zu kommunizieren und sie ein Teil der Show werden zu lassen.

Bei den bekannten älteren Songs wie “Here Comes The Rain” und “Feed On Me” wurde dann auch ordentlich mitgesungen. Im Club war es inzwischen so warm, dass ab und zu mal der Schweiß abgewischt werden musste. Kris sagte, dass ist ja fast wie nach dem Duschen.

Ein Highlight des Sets war der Song “Never Feel The Pain”, den Kris alleine am Piano performte. Der Song konnte nicht auf der kompletten Tour gespielt werden, da nicht alle Bühnen der anderen Clubs die Möglichkeit hatten, das Piano aufzustellen.

Wie so oft macht dann eine Panne das Konzert zu einem tatsächlich einmaligem Erlebnis. Die Mikrofonhalterung wollte einfach nicht an den von der Höhe passenden Mikrofonständer, und so hatte der Techniker der Band seinen großen Auftritt und durfte Kris während des Songs das Mikrofon halten. Ein ziemlicher Spaß.

Den Abschluss des absolut tollen und professionellen Auftritts machte “The Devil Won”t Take Me Home”, ebenfalls vom aktuellen Album.

Der rockige Konzertabend im Badehaus war dann gegen 23.30 Uhr zu Ende.

Setlist Vlad In Tears

  • Sorrow
  • Blame Yourself
  • Mary
  • How Do You Know
  • Fade Away
  • Lovin”
  • Here Comes The Rain
  • Kiss My Soul
  • Burn Inside
  • Never Feel The Pain (Kris Piano)
  • I Can”t Get Over It
  • Die Today
  • Bleed Me Dry
  • Run Or Fight
  • Pray
  • Feed On Me
  • Lies
  • The Devil Won”t Take Me Home

Unser Fazit: Die Fans haben an diesem Abend in einer sehr schönen, kleinen Location drei tolle, sympathische Bands erlebt. Die aktuellen Alben der Bands sind absolute Kauftipps. Wer die CD´s noch nicht zu Hause hat sollte unbedingt in den Onlineshops der Band vorbeischauen.

[amazon_link asins=’B079P978MS,B077PG8Z5B,B00KMHV6AE,B01H10EHVE,B000WC3ZL2′ template=’ProductCarousel’ store=’gothic_empire-21′ marketplace=’DE’ link_id=’5148a4ac-452d-11e8-adc0-cb1b8692d8e1′]

Schlagworte:

Marko

Marko ist Redakteur bei Gothic Empire und freut sich auch über euren Besuch auf seiner Website www.pix666.de, bei Facebook unter https://www.facebook.com/www.pix666.de/ oder auf Instagram: https://www.instagram.com/pix.666/

Kommentar verfassen