home Festival-Insider Konzertbericht: Rock For Roots Festival 31.8. – 1.9.2018 – Tag 1

Konzertbericht: Rock For Roots Festival 31.8. – 1.9.2018 – Tag 1

Das Rock For Roots Festival in Nauen findet seit 2003 statt. Im Laufe der Jahre wuchs die Veranstaltung und wurde immer größer und beliebter. Sie findet seit 2012 in Zusammenarbeit mit der Berliner Rock und Metalkneipe „Blackland“ auf der Freilichtbühne in Nauen statt. Die wunderschöne Location mitten im Park der Stadt bietet etwa 1000 Musikfans Platz. Der sehr nahegelegene Zeltplatz sorgte für kurze Wege und lässt ein tolles Festivalfeeling aufkommen.

Rock for Roots – Tag 1

Der Einlass begann am ersten Festivaltag um 15 Uhr, die erste Band begann um 16:30 Uhr. Alles war gut organisiert, die Preise für Essen und Trinken waren nicht so überteuert, wie inzwischen bei vielen großen Festivals.

Iron Blade betraten tatsächlich zu zweit die Bühne, etwas ungewöhnlich für eine Metalband. Aber die Band aus Lübbenau hat ihre Sache gut gemacht, und sie lockten mit ihrem Heavy/Trash Metal die ersten Fans vor die Bühne.

Die ersten 30 Minuten des Rock For Roots 2018 waren somit vorüber.

Als zweites war die Berliner Band Mytherine an der Reihe. Sie haben sich den Platz bei Rock For Roots durch ihren Sieg beim Rock For Roots Band Contest, der im Februar Blackland Berlin stattfand, erobert. Die Band begann das Konzert nicht vollzählig, zwei der Bandmitglieder standen auf der Autobahn im Stau. Direkt aus dem Auto auf die Bühne beim zweiten Song. Das war schon irgendwie witzig und ungewöhnlich. Es war ein cooler Auftritt der Epic Death Metal Band.

Nach jeder Band gab es eine Pause von einer halben Stunde. Der Zeitplan wurde exakt eingehalten. Somit betrat die 2011 gegründete Band Xicution pünktlich um 18:30 Uhr die Bühne. Die Death Metal Band aus Eberswalde überzeugte mit einer tollen Liveshow. Der Sänger trug eine coole Maske und alle Musiker waren mit Kunstblut überströmt.

Die Band Krater gibt es seit 2004. Sie waren die erste Band heute, die länger als 30 Minuten spielen durften. Sie boten eine tolle Black Metal Show. Die Fans kamen nun inzwischen auch immer dichter und zahlreicher vor die Bühne. Es schien fast so, als hätte sich keiner getraut, als es noch hell war. Coole Gitarrenriffs und wehende, lange Haare. Das kam beim Publikum richtig gut an.

Einen tollen, und am Ende emotionalen Auftritt zauberte die Band Minas Morgul auf die Bühne. Die Band aus Frankfurt/Oder gibt es bereits seit über 20 Jahren. Aber ihr Auftritt bei Rock For Roots war der letzte in dieser Besetzung. Die Show hat mich total überzeugt, eine klasse Stimme, und 5 Musiker, die ihre Instrumente perfekt beherrschen.

Inzwischen war es vor der Bühne richtig gut gefüllt – einige hundert Metal Fans waren nun im Wochenende angekommen, und genossen einen schönen Musikabend.

Eines der Highlights war ohne Zweifel der Auftritt von Blood God, deren Sänger natürlich auch durch die Death Metal Band Debauchery bekannt ist. Heute Abend ging es aber eher in die Richtung Hard Rock. Die Bühne war total cool geschmückt, an den Mikrofonständern befanden sich zahlreiche Totenschädel und große Ketten aus Metall. Die Fans waren inzwischen total aus dem Häuschen., die Headbanger versammelten sich in der ersten Reihe. Die Stimmung war total ausgelassen, aber abslout entspannt und friedlich. Die Fans feierten die Stuttgarter Band bei ihrem kurzweiligen 50 minütigem Set.

Als Headliner des ersten Tages spielten Dark Fortress aus Bayern. Die Black Metal Band wurde bereits 1994 gegründet. In ihrer langen Bandgeschichte haben sie inzwischen viele Tourneen durch Europa hinter sich, sowohl als Headliner, als auch zusammen mit anderen bekannten Bands. Natürlich sind sie auch schon beim bekannten Metal Festival With Full Force aufgetreten. Die bleich geschminkten Musiker beschlossen den ersten Festivaltag mit einer grandiosen Vorstellung und verzauberten die Parkbühne in Nauen mit einer mystischen Atmosphäre.

Setlists Rock for Roots Festival Tag 1

Setlist Xicution: 1. First Kill 2. Zombie War 3. Liar 4. Post Apocalypse 5. (We Are All)Infected 6. Cannibal Instinct 7. Lichtspiel 8. Bloodbath

Setlist Blood God: 1. 3 riff hit. 2. bullet to the head. 3. city of bones. girl to adore. 4. super hot vampire lady. 5. crusaders of god. 6. vampire holocaust. 7. demon lady. 8. defenders of the throne of fire. 9. heavy metal monsternaut. 10. schlachte den teufel

Setlist Iron Blade: 1. Firewave, 2. Total War 3. The Horror is Beside You 4. King 5. Stormrider

Setlist Minas Morgul: 1.  Intro 2. Kult 3. Ein Teil von mir 4. Abschied 5. Leere 6. Scherben 7. Was bleibt

Setlist Krater: 1. Non Serviam 2. Aura 3. Anti-Vists 4. Vexillum Luciferi 5. Parasit 6. Flammen im Vakuum 7. Geist ist Fluch 8. Lust to burn

Setlist Mytherine: 1. As Light Fades 2. Conquering Horizons 3. The Storm 4. Ancient Path 5. Gorfirnod’s Curse 6. Lord Of Mountains

Galerie – Rock for Roots Festival Tag 1

Xicution

Blood God

Iron Blade

Minas Morgul

Krater

Mytherine

Dark Fortress

 

 

Schlagworte:

Marko

Marko ist Redakteur bei Gothic Empire und freut sich auch über euren Besuch auf seiner Website www.pix666.de, bei Facebook unter https://www.facebook.com/www.pix666.de/ oder auf Instagram: https://www.instagram.com/pix.666/