home Corona-Chronicles Corona-Chronicles: Interview mit Inara (Vera Lux)

Corona-Chronicles: Interview mit Inara (Vera Lux)

Gothic Empire: Hallo Inara. Die wichtigste Frage stelle ich gleich mal zu Beginn. Bist du gesund und wie geht es dir?

Inara: Hi! Vielen Dank der Nachfrage! Die ganze Band und ich sind gesund und allen geht es gut! Hoffe es geht dir ebenfalls gut und die Decke fällt noch nicht auf den Kopf zu Hause!


Gothic Empire: Vor ein paar Tagen ist – 6 Jahre nach der Bandgründung von Vera Lux – nun euer Debutalbum ‚Aus dem Nichts‘ erschienen. Glückwunsch erstmal dazu 😊 Wie zufrieden seid ihr mit dem Ergebnis und gab es schon erste Reaktionen der Fans?

Inara: Ja wir haben es endlich geschafft. Es hat lange gedauert bis wir unser Debutalbum endlich verwirklichen konnten und wir sind sehr stolz und dankbar dafür, dass wir es nun zeigen und präsentieren dürfen. Es war ein langer weg. Erst hat sich Vera Lux von einer Mittelalter Marktband zu einer Metalband entwickelt und dann ging es ans Sound finden und Songs schreiben bis zur Finanzierung und Realisierung verging dann noch etwas Zeit. Aber es ist endlich da!

Wir haben sehr viel postive Ressonanz bekommen! Das freut uns wirklich sehr freut, wenn die Arbeit und Liebe, die man in das Album steckt so angenommen wird! Dafür sind wir sehr dankbar!


Gothic Empire: Wie habt ihr es geschafft, trotz der ganzen Einschränkungen, die es momentan gibt, das Album zu veröffentlichen? Stand eventuell auch eine Release-Verschiebung im Raum?

Inara: Wir haben zum Glück alle Aufnahmen und alles, wofür uns sehen mussten bereits vor dem Kontaktverbot geschafft. So mussten wir uns in der Zeit nur noch um organisatorische Aufgaben kümmern, die wir gut über Videochat oder telefonisch abwickeln konnten. Wir haben lange überlegt, ob wir den Termin verschieben, da unter anderem auch die Pre-Listening Party und das Release Konzert abgesagt werden mussten. Aber wir haben uns letztendlich dazu entschieden, es jetzt zu veröffentlichen, da wir so lange darauf hingearbeitet haben und das Album schon sehnsüchtig erwartet wurde.


Gothic Empire: Wenn man ein Album veröffentlicht, dann hat man als Band auf nichts Anderes Lust, als die Songs live vor Publikum zu spielen. Musstet ihr bereits geplante Konzerte verschieben oder absagen?

Inara: Ja wie oben bereits geschrieben mussten wir sehr viele Konzerte dieses Frühjahr absagen. Es war viel geplant, da wir unser Album promoten wollten. Die meisten Konzerte wurden verschoben. Für manche gibt es aber leider noch keinen genauen Termin, da es in der aktuellen, ungewissen Situation schwer ist zu planen.

Wir haben uns auf die Konzerte sehr gefreut und sind natürlich sehr traurig darüber, dass wir aktuell nicht auftreten können. Aber natürlich stehen wir hinter der Entscheidung!


Gothic Empire: Bist du vor Liveauftritten aufgeregt, hast du bestimmte Rituale oder trinkst du dir sogar etwas Mut an?

Inara: Ich bin vor jedem Auftritt sehr aufgeregt! Das hat sich in den letzten Jahren irgendwie nicht geändert. Aber sobald ich auf der Bühne stehe ist es meistens weg. Es macht sehr viel Spaß gemeinsam mit dem Publikum und den Band zu feiern! Das vertreibt dann die Nervosität.

Ich trink schon gerne mal ein Bier vor dem Konzert aber weniger zum Mut antrinken, sondern mehr aus Genuss.


Gothic Empire: Habt ihr für die Zeit, in der keine Auftritte vor Publikum möglich sind ein Streaming-Konzert geplant oder ist das nicht euer Ding bzw. technisch schwierig zu realisieren?

Inara: Ein Streaming-Konzert finden wir an sich sehr schön, aber wie du schon sagst, bei jedem zu Hause sehr schwer technisch umzusetzen. Aber vielleicht kommt ja trotzdem das ein oder andere Special von Vera Lux 😉


Gothic Empire: Ihr seid ja als Band im Bereich Social Media gut aufgestellt. Lest ihr gern Statistiken bzw. wisst ihr in welchen Ländern, ausser Deutschland, eure Songs am meisten gestreamt werden?

Inara: Vielen Dank, ja gerade in der aktuellen Situation ist es schön über Social Media als Band aktiv zu bleiben. Es ist für uns als deutschsprachige Band sehr Interessant, in welchen Ländern wir gehört werden. Die meisten Hörer haben wir in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Aber sind auch Hörer in Amerika, Dänemark und Italien die uns gerne streamen.


Gothic Empire: Wie hältst du eigentlich zu Zeit Kontakt mit den Bandkollegen oder auch mit Familie und Freunden? Bist du da eher der Telefontyp oder nutzt du etwas Moderneres?

Inara: Ein hoch auf Videochats! Es ist eine super Möglichkeit Kontakt zur Familie, Band und Freunden zu halten! Mit der Band chatten wir sehr regelmäßig und tauschen uns viel aus. Am Freitag haben wir über Videochat auch unseren Release gemeinsam gefeiert. So ist man trotz der Beschränkungen verbunden.


Gothic Empire: Welche Dinge, außer Musik, spielen sonst so die Hauptrolle in deinem Leben? Gibt es Hobbies für die du aktuell viel mehr Zeit nutzt, als vorher?

Inara: Musik hat einen sehr hohen Stellenwert in meinem Leben. Die freie Zeit nutze ich gerade um wieder mehr Gitarre und Klavier zu üben. Gleichzeitig schreiben wir mit Vera Lux an neuen Songs und probieren viel aus.

Außerdem bin ich sehr gerne in der Natur und mache Sport. Dafür habe ich jetzt auch deutlich mehr Zeit. Zum Glück darf man Spazieren gehen und draußen Sport machen.


Gothic Empire: Welche drei Dinge sind für dich unverzichtbar, die typischen Dinge für die ‚einsame Insel‘ bzw. wegen welchen Dingen würdest du am ehesten zum ‚Hamsterkäufer‘ werden?

Inara: Ich würde auf jeden Fall meine Gitarre mitnehmen! Damit kann man sich gut beschäftigen und hat auch noch Spaß und Freude dabei!

Wenn das als eins zählt würde ich auch sehr gerne meine Band mitnehmen! Damit es gleich nicht mehr so einsam auf der Insel ist. Da ich meine Band kenne würde ich bei Hamsterkäufen für die einsame Vera Lux Insel dann definitiv zu Jack Daniels und Cola greifen! 😉


Gothic Empire: Stell dir vor, die Ausgangs-, Kontakt-, und Veranstaltungsbeschränkungen werden wieder aufgehoben. Was wird das Erste sein, was du tun würdest?

Inara: Das Erste was ich machen würde ist eine oder am besten ganz viele Bandproben mit Vera Lux. Das gemeinsame Musik machen, treffen, lachen und zusammen Spaß haben ist einfach noch schöner, wenn man sich real sieht und nicht im Videochat. Darauf freue ich mich schon sehr! <3

Direkt gefolgt vom Treffen mit Freunden und Familie!


Gothic Empire: Vielen Dank für die interessanten Antworten und viel Erfolg mit dem Album – Bleib gesund und hoffentlich bis bald!

https://www.facebook.com/VeraLuxMusic/

https://www.instagram.com/vera_lux_official/

www.vera-lux-music.de

Schlagworte:

Marko

Marko ist Redakteur bei Gothic Empire und freut sich auch über euren Besuch auf seiner Website www.pix666.de, bei Facebook unter https://www.facebook.com/www.pix666.de/ oder auf Instagram: https://www.instagram.com/pix.666/