home Festival-Insider, Gothic Festivals #WGT2018: Wave Gotik Treffen 2018 – Tag 3 – #Festivalinsider

#WGT2018: Wave Gotik Treffen 2018 – Tag 3 – #Festivalinsider

Tolles Sommerwetter erwartet die Gäste und uns an diesem schönen Pfingstsonntag. Genau das richtige Wetter um das Heidnische Dorf einmal zu besuchen und einen Met zu trinken. Genau das denken wohl auch hunderte Leipziger, die sich an diesem Mittag in die lange Schlange vor dem Torhaus Döhlitz einreihen. Lange Wartezeiten sind für alle Besucher zu erwarten, die hier erst eine Eintrittskarte kaufen müssen.

Dank Bändchen gelangen wir schnell an den Wartenden vorbei durch dein Eingang. Drinnen erwartet uns das gleiche bunte Markttreiben wie in den Vorjahren. Bitte nicht falsch verstehen, für uns ist das so etwas eine Tradition – daher Daumen hoch! Die Sonne ist mittlerweile recht kräftig geworden, aber dank des leichten Windes lässt es sich noch gut aushalten zwischen den vielen Marktständen und den vielen Menschen. Nach dem Genuss eine Bechers vom originalen WGT-Met „feinherb“ und einem kurzen Besuch an der Mittelalterbühne geht es auch schon weiter in Richtung des ersten Konzertprogramm-Punktes.

Der Volkspalast liegt in diesem Jahr etwas einsam. In den letzten Jahren waren auch immer Konzerte im Kohlrabizirkus, der an der gleich Tram-Station liegt. Dank der Sonderlinie 31 ist er aber gut zu erreichen und nach einem kurzen Fußweg empfängt uns die tolle Kuppelhalle am Rande des alten Messegeländes. Diese Location ist wie gemacht für Musik, die in den 80ern schon populär war und es heute immer mehr wird: Post-Punk. Daher passt auch der Auftritt von „A Projection“ eine Indie-Post-Punk / Wave-Band aus Stockholm am Nachmittag. Die quirligen Jungs machen mächtig Party auf der Bühne und das Publikum geniest das Konzert im 270-Grad-Blick auf die Bühne.

Die nächste Location liegt wieder ganz woanders in Leipzig. Das Westbad befindet sich in der Nähe des Felsenkellers und ist von da zu Fuß zu erreichen. Das alte Bad bietet Platz für eine große Bühne und beeindruckt auch durch die Bemalung an der Decke, die vom alten Bad erhalten geblieben ist. Hier spielen heute „The Arch“, „Then Comes Silence“ und „Zeraphine“.

The Arch“ – New Wave Künstler aus Belgien und schon seit den 80ern aktiv, spielen einen super Auftritt als Einstand zum Konzertabend. Sänger „CUVG“ hat eine tolle Bühnenpräsenz, arbeitet mit dem Publikum und bietet eine eingehende und emotionale Show.

Then Comes Silence“ – der zweite schwedische Post-Punk-Export an diesem Tag gefallen uns besonders. Tolle Titel, eingängige Songs mit mitsingbaren Refrains und einer energie-geladenen Darbietung passen perfekt auf diese Bühne. Sogar eine Zugabe spielen die vier Schweden und singen sich damit in die Herzen der alten und neuen Fans.

Da hat es der Headliner an diesem Abend nicht ganz leicht. Auftritte von „Zeraphine“ sind in den letzten Jahren sehr rar geworden, was Sänger Sven Friedrich (auch bekannt von „Solar Fake“) unumwunden zugibt. Zusätzlich sollen sie noch länger als geplant spielen und konnten vorher nicht viel üben, wie Sven gleich an Anfang des Konzertes ankündigt. Trotzdem bieten die routinierten Künstler natürlich eine tolle 90-Minuten-Show und begeistern den brechend vollen Saal.

Galerie Wave Gotik Treffen 2018 – Tag 3

Hier findet ihr den Bericht vom 2. Tag. Morgen geht es weiter mit dem Bericht vom letzten WGT-Tag 2018.

 

Schlagworte:

Redaktion

Gothic Empire ist ein Projekt von Dark Music Promotion - https://dmpro.de | Dark Music Promotion bietet Websites, Newsletter, Social Media und Booking-Unterstützung aus einer Hand.