home Festival-Insider, Gothic Festivals Festivalinsider: Sturm auf die Bastille Festival 2018, Nuke Berlin

Festivalinsider: Sturm auf die Bastille Festival 2018, Nuke Berlin

Ein paar Tage vor Halloween war das Nuke schon auf die Halloween Parties vorbereitet, doch an diesem Freitag war nochmal Livemusik im beliebten Berliner Szeneclub angesagt – Zeit für eine Neuauflage des Sturm auf die Bastille Festivals.

Das Festival ist inzwischen zu einem festen Bestandteil des Berliner Konzert- und Festivalkalenders geworden. Vermisst wurden an diesem Abend die Jungs von Nox Interna, die sich eine gesundheitliche Auszeit nehmen. Das Management der Band war allerdings vor Ort, und kündigte an, dass der Auftritt beim Festival 2019 nachgeholt wird. Sie brachten einige Fanartikel mit, die während und nach den Konzerten gekauft werden konnten. Diese Einnahmen wurden an die Stiftung von Frank Zander gespendet, der seit vielen Jahren für Obdachlose und Bedürftige ein Weihnachtsessen organisiert.  Auch die anderen Bands beteiligten sich natürlich an dieser tollen Aktion.

Krankheit

Die österreichische Metal Band Krankheit wurde 2011 gegründet. Zu Beginn ihrer Karriere wurde viel in Eigenregie bewältigt, so die erste EP und der erste Videoclip der Band. Die Texte der Band sind in deutscher Sprache, sie selbst bezeichnen ihre Musik als eine Symbiose aus Dark Industrial Metal und Klassik. Im Mai 2018 erschien ‚Zerberus‘, das dritte Album der Band.

Sie starteten ihren Auftritt nach einem Intro mit einem Song vom neuen Album. ‚Kalte Liebe‘ zeigte gleich, wie außergewöhnlich die Musik der Österreicher ist – Metal, unterbrochen von klassischen Zwischenspielen. Prägnant sind natürlich auch Make-Up und die Bühnenoutfits von Sänger Christian und seinen Kollegen. Die Band hatte neben einigen neuen Songs auch Klassiker mit dabei, so zum Beispiel ‚Für Elise‘ und ‚Krampus‘. Die Show der Band war unglaublich toll und das Publikum war total begeistert. Die Jungs zeigten extremen Einsatz, vor allem der Gitarrist ist durch sein wildes Herumspringen aufgefallen. Das war Leidenschaft pur. Den Abschluss eines fantastischen Auftritts machten Krankheit mit dem Song ‚Saat des Bösen‘ vom gleichnamigen Album aus dem Jahr 2016.

Gothic Empire ist froh, die Band Anfang November beim Schattenwelt Festival in Wien erneut begleiten zu dürfen.

Setlist

  1. Intro
  2. Kalte Liebe
  3. Eis und Blut
  4. Krampus
  5. Für Elise
  6. Figaros Schlachtfest
  7. System
  8. Die Weinende
  9. Mammon
  10. Zerberus
  11. Untergang
  12. Tausendfüßler
  13. Saat des Bösen

Schattenmann

Die Band Schattenmann ist nicht mehr aufzuhalten, ziemlich rasant wächst ihre Beliebtheit und Fangemeinde. Sie sind relativ neu im Geschäft. Die Band wurde vor etwa zwei Jahren gegründet und hatte in diesem Jahr bereits einige Festivalauftritte, unter anderem auch beim bekannten M’era Luna Festival und beim Autumn Moon Festival in Hameln. Harte Gitarrenriffs und treibende Drums beherrschen ihren Sound. Im März 2018 veröffentlichte die Band um den Ex-Stahlmann Gitarristen Frank Herzig ihr Debutalbum ‚Licht An‘.

Bevor sie auf große Tour als Support für die Band Feuerschwanz gehen, machten sie einen Abstecher nach Berlin zum Sturm auf die Bastille Festival.
Der erste Song des Abends hieß wie die Band – ‚Schattenmann‘. Die sympathischen Musiker eroberten sofort die Herzen der Berliner, die Stimmung war super. Der Club war ziemlich klein und die Nähe der Fans zur Band machte es zu einem familiären Abend. Sänger Frank hielt sogar einige Male das Mikrofon ins Publikum – die Fans waren tatsächlich textsicher.

Bei einem Song war die gesamte Band mit Kapuzen und leuchtenden Masken bekleidet – das sah ziemlich cool aus. Schattenmann spielten bis auf die Songs ‚Zahn Der Zeit‘ und ‚Trümmer und Staub‘ das komplette Album. Es gab an diesem Abend auch die Premiere eines neuen Titels und Frank bat die Fans bei diesem Song die Mobiltelefone in der Tasche zu lassen. Viel zu schnell verging die Zeit, aber es gibt gute Nachrichten für die Berliner. Die ‚Licht An‘ Tour im Februar und März führt die Jungs wieder nach Berlin. Frank lud die Fans für den 16.02.2019 in den Berliner Privatclub ein, und ich bin mir sicher, dass sich das kaum einer entgehen lässt, der heute Abend zu Gast war.

Setlist

  1. Schattenmann
  2. Rot
  3. 9mm
  4. Brennendes Eis
  5. Böser Mann
  6. Gekentert
  7. Krieger des Lichts
  8. Generation SEX
  9. EP
  10. AMOK
  11. Licht an
  12. KddW

Unser Fazit: Ein tolles Festival mit tollen Bands. Alles war gut organisiert und es wurde sogar noch für einen guten Zweck gespendet. Das Einzige, was im Berliner Nuke Club immer etwas ärgerlich ist, ist der Zeitdruck durch die im Anschluss an die Konzerte stattfindenden Partys. Das nahm dann doch die Chance auf die ein oder andere Zugabe. Trotzdem bleibt ein positiver Gesamteindruck zurück und Gothic Empire freut sich schon auf die Neuauflage 2019, dann unter anderem mit Nox Interna.

Weitere Informationen:

Krankheit: http://www.krankheit-band.com/

Schattenmann: https://www.schattenmann.net/

Schlagworte:

Marko

Marko ist Redakteur bei Gothic Empire und freut sich auch über euren Besuch auf seiner Website www.pix666.de, bei Facebook unter https://www.facebook.com/www.pix666.de/ oder auf Instagram: https://www.instagram.com/pix.666/