home Corona-Chronicles Corona-Chronicles – Joanna Pavlidou von Selofan (Fabrika Records)

Corona-Chronicles – Joanna Pavlidou von Selofan (Fabrika Records)

Gothic Empire: Hallo Joanna, wie geht es dir? Bist du zuhause in Griechenland?

Joanna: Danke, gut. Ja wir sind in Athen.

Gothic Empire: Ihr spielt mit den anderen Künstlern eures Labels häufig die Fabrika Night in kleinen Clubs. Wir hoffen natürlich, das dies bald weitergehen kann. Wie sehr seit ihr durch die Corona-Pandemie betroffen?

Joanna: Wir haben noch vor vier Wochen drei Fabrika Festivals an einem verlängerten Wochenende gespielt. Einen Tag nachdem wir aus Tschechien ausgereist sind, haben sie die Grenze dichtgemacht, also hatten wir wirklich Glück zurückfahren zu können. Mittlerweile empfinde ich diese drei Veranstaltungen als einen Abschied von der uns allen gewohnten Konzerterfahrung. Ich glaube es wird lange dauern bis das wieder möglich ist. Insofern sind wir alle in der Musikbranche davon schwer betroffen. Zum Glück war das Musizieren für uns nie die Haupteinnahme sondern unsere Leidenschaft. Die Corona hat uns eigentlich mehr Freizeit zum Musikmachen ermöglicht. Hoffentlich geht es anderen auch so und es gibt ganz viele neue Platten, wenn der Wahnsinn vorbei ist.

Gothic Empire: Viele Künstler planen aktuell Streaming-Konzerte auf Facebook oder Youtube. Wäre das auch etwas für euch?

Joanna: Nein, der Gedanke kommt mir nicht so prickelnd vor.

Gothic Empire: Selofan ist ja auch mit einem Clip beim Gothicat Festival #1 mit dabei gewesen. Wie waren deine Eindrücke und gab es Feedback?

Joanna: Wir haben den Gothicats ein noch nicht veröffentlichtes Live-Video von uns gegeben, da der Zweck des Ganzen uns wichtig war. Ich fand die Idee ganz schön und ihre Realisation sehr gelungen. Positives feedback hatten wir auch und wir sind beim zweiten Gothicat-Festival, das Anfang Mai stattfinden wird, mit unserem Label Fabrika Records auch wieder mit dabei.

Gothic Empire: Wenn du in eine Glaskugel schauen könntest, was wünschst du dir für die Zukunft?

Joanna: Das wir alle gesund und frei weiterleben und etwas aus dem Ganzen lernen, netter zueinander sind und die kleine selbstverständliche Alltagssituationen neu schätzen.

Gothic Empire: Was ist das Erste, was du nach der Aufhebung der Sperren sofort tun möchtest?

Joanna: Ich vermisse nicht viel ehrlich gesagt, ich werde wohl meine Freundin besuchen und mich von ihr wieder tätowieren lassen.

Gothic Empire: Vielen lieben Dank für das Interview und alles Beste für euch! Danke euch, ebenfalls!

https://www.facebook.com/selofan.funpage/

https://selofan.bandcamp.com/

http://fabrikarecords.com/

Schlagworte:

Redaktion

Gothic Empire ist ein Projekt von Dark Music Promotion - | Dark Music Promotion bietet Websites, Newsletter, Social Media und Booking-Unterstützung aus einer Hand.