home Corona-Chronicles Corona-Chronicles: Interview mit Charly, Frontmann von Eisfabrik

Corona-Chronicles: Interview mit Charly, Frontmann von Eisfabrik

Gothic Empire: Hallo Ihr lieben Eisheiligen, wir geht es Euch?
Charly: Uns geht’s gut, in dieser Zeit ist es ruhig, fast schon zu ruhig.

Gothic Empire: Vielen Dank, dass Ihr bei unserer kleinen Chronik mitmacht, aber im Moment steht ja eh alles still, oder ist Euer Alltag nicht viel anders? Geht Ihr einem Beruf nach neben der Musik und könnt ihn zur Zeit ausüben?
Charly: Wir haben alle mit den Einschränkungen zu tun, der eine kann durcharbeiten und der andere muss zuhause bleiben oder seine Tätigkeit im homeoffice ausführen. Ansonsten gewöhnt der Mensch sich an alles, wir lernen damit umzugehen, ändern können wir es eh nicht.

Gothic Empire: Beschleunigt Corona Eure Kreativität, weil mehr Zeit vorhanden ist oder ist man eher lustlos?
Charly: Ich glaube die Kreativität leidet eher unter Corona, zumindest bei mir. Ich habe mich so schön an dieses ruhige Leben gewöhnt, bin gechillt, fast wie im Urlaub 😊

Gothic Empire:Das von Euch gepostete Foto mit Bauchvergleich ist aktuellen Datums? Ihr trefft Euch etwa?
Charly: Nein, das Bild ist von unserer letzten Tour. Wir hatten zu dem Zeitpunkt alle zu viel auf den Rippen und da wir das ganz lustig fanden, haben wir dieses Bild gepostet, denn zu seinen Pfunden muss man stehen. Ich freue mich trotzdem darüber, dass zwischen diesem Bild und heute 10kg weniger liegen. Es ist immer ein ewiges rauf und runter.

Gothic Empire: Unser aller Musikleben steht still, für Euch keine Auftritte, für uns auf die geliebte Band verzichten. Wenn der Shutdown beendet ist, glaubt Ihr es wird normal weiter gehen oder wird sich was in den Köpfen der Menschen verändern? Und wenn ja, wie? Zum Guten oder eher zum Schlechten?
Charly: Ich denke es wird sich normalisieren und in 10 Jahren wiederholt sich der ganze Kram. Hoffentlich haben wir es dann besser und schneller im Griff. Von solchen Situationen können wir nur lernen und es in Zukunft besser machen. Ich bin da guter Dinge, dass der Mensch daraus lernt.

Gothic Empire: Viele Bands streamen gerade, ist das etwas für die Zukunft weil der Mensch ängstlicher wird und streamt Ihr auch mal?
Charly: Nur während des Online Musik Festivals vom 29.05.-01.06.20, ich denke nächstes Jahr geht’s wieder normal weiter.

Gothic Empire: Meine Lieblingsfrage an alle: Was darf bei Dir zu Hause nie fehlen, ohne was kannst Du nicht leben?
Charly: Das ist hier bei mir zuhause ganz klar der Fernseher, auf alles andere könnte ich verzichten. Gerade jetzt in dieser Zeit merkt man wie aufgeschmissen man ohne TV ist.

Gothic Empire: Ihr seid ja zweifelsfrei sehr erfolgreich, die Szene liebt Euch. Ihr habt keine Berührungsängste mit den Fans, steht immer für Selfies zur Verfügung. Danke dafür. Glaubt Ihr das wird sich allgemein verändern,die Menschen werden vorsichtiger im Umgang miteinander?
Charly: Sicherlich werden wir und auch die Menschen vorsichtiger im Umgang miteinander. Zur jetzigen Zeit kann ich mir schwer vorstellen, dass man ein Bad in der Menge nach einem Konzert geniesst. Wie es in Zukunft wird kann ich nicht sagen, aber ich hoffe wir alle werden und bleiben vorsichtiger.

Gothic Empire: Musstet Ihr ein Event ersatzlos streichen oder konnten alle Konzerte passend in die zweite Hälfte des Jahres gelegt werden?
Charly: Streichen mussten wir bisher keins ersatzlos. Alle geplanten Auftritte werden Ende des Jahres oder aufs nächste Jahr verlegt.

Gothic Empire: Und zum Abschluß; Habt Ihr eine kleine Botschaft, die Ihr gerne den Lesern mit auf den Weg geben wollt?
Charly: Bleibt gesund und freut Euch nach fast einem Jahr Pause auf viele tolle kommende Konzerte mit uns oder anderen Bands. Bis dahin: alles GUTE !!!

Gothic Empire: Vielen dank Charly !

Titelbild von Dominique Schmitt (ds-sights)

Foto: Charly @ Home