home Gothic Konzerte UNZUCHT Jenseits-Tour 2022 am 01.04.2022 – Bett Frankfurt

UNZUCHT Jenseits-Tour 2022 am 01.04.2022 – Bett Frankfurt

Der einzige Aprilscherz an diesem Abend war nur das Wetter. Es zog eine dicke Schneefront über Deutschland hinweg, die allerdings im Bett in Frankfurt jeden kalt ließ. Hier spielten heute Unzucht ihr 5. Konzert der „Jenseits-Tour“ nach Veröffentlichung ihres letzten Albums „Jenseits der Welt“ von 2020. Mit auf Tour sind die Jungs von Silenzer, eine deutschsprachige Hard ´n´ Heavy Band aus Österreich, die den Support bei Unzucht richtig genießen. Vom Publikum herzlich empfangen, spielten die 5 Hard-Core Rocker mit Frontmann Chris Parkbench – Vocals, Dave an der Gitarre, Lukas ebenfalls an der Gitarre, Mexx am Bass und Fabian an den Drums, Stücke aus ihren bisher 2 veröffentlichten Alben. Gegründet hat sich die Band 2018 und zeigen in ihrem zuletzt erschienenen Album „X“, dass sie noch eine Schippe härter können, als bei ihrem Debutalbum „Seelenfeuer“. Sieben Songs, darunter nur „Seelenfeuer“ vom ersten Album fanden ihre Fans im Publikum.

Nach einer kurzen Umbaupause erfüllten die Klänge von Münchner Freiheit „So lang man Träume noch leben kann“ den kleinen Club – war man etwa im falschen Programm gelandet? Aber dann betrat die hannoveraner Band um den charismatischen Sänger Daniel Schulz die Bühne: zuerst Daniel de Clercq an der Gitarre, gefolgt von Toby Fuhrmann am Schlagzeug und Andreas „Don Canone“ Puchebuhr am Bass und zu guter Letzt dann Daniel Schulz. Mit „Kleiner geiler Nonne“ vom Debütalbum Todsünde 8, welches in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert, begann ein Konzert, das mit feierfreudigen Fans und fantastischer Stimmung gefüllt wurde. Aus diesem Album spielten sie noch 6 weitere Songs: „Unzucht“, „Schwarzes Blut“, „Meine Liebe“, „Die Zeit läuft ab“, „Der letzte Tanz“ und natürlich: „Engel der Vernichtung“ – die Debütsingle nach der Gründung von Unzucht im Jahre 2009. Vom aktuellen Album wurden 4 Songs performt:  „Chamäleon“, Sonnentod“, „Horrizont“ und der Titelsong „Jenseits der Welt“. Ein wahnsinnig gut gelaunter Sänger, der eine Band im Gepäck hatte, der man bei jedem Ton anmerkte, wie viel Lust sie nach so langer Zeit der Konzertabstinenz hatte, endlich wieder live aufzutreten, konnte sich ein Publikum über insgesamt 19 Tracks freuen. EIn guter Querschnitt der bisher 6 veröffentlichten Alben.

Knapp 2 Stunden spielten Unzucht Im Bett, um dann von einem glücklichem Publikum verabschiedet zu werden. Hier könnt ihr Unzucht noch in den kommenden Wochen live erleben.

Setliste Silenzer:

Intro; Treibsand / Ex / Abgrund /  Seelenfeuer / Toxin / Dämon / Deine Nähe tut weh

Setliste Unzucht:

Kleine geile Nonne / Unzucht / Nela / Schwarzer Blut / Chamäleon / Ein Wort fliegt wie ein Stein / Meine Liebe / Sonnentod / Lava / Seelenblind / Du fehlst / Horrizont / Kind von Trautigkeit / Nein / Nur die Ewigkeit / Deine Zeit läuft ab  / Jenseits der Welt / Der letzte Tanz / Engel der Vernichtung

Tickets für die Shows: hier

Fotos: