home Corona-Chronicles Corona-Chronicles: Interview mit Alex Svenson von Then Comes Silence

Corona-Chronicles: Interview mit Alex Svenson von Then Comes Silence

Gothic-Empire: Hallo Alex, schön das du mitmachst! Ihr wart ja sehr produktiv in letzter Zeit! Then Comes Silence hat ein neues Album veröffentlicht und das Video zu “Apocalypse Flair”. Bist du ein Hellseher und produzierst jetzt schon Endzeit-Videos?

Alex: Wir leben in einem Wechsel, das ist offensichtlich. Besonders jetzt. Die alte Welt mit den patriarchalischen Führern verliert den Halt, aber bleiben Sie wachsam, sie können die Angst später für ihren eigenen Profit nutzen.


Gothic-Empire: Vor kurzem habt ihr ja auch das gemeinsame Video “All Tommorow´s Parties” mit vielen anderen Künstlern veröffentlicht. Wer kam auf die Idee dazu?

Alex: Wir wurden bereits im März eingeladen, am Gothicat-Festival Livestream teilzunehmen. Damals beschlossen wir, das Cover von “Christine” von Siouxsie zu machen. Wir haben darüber gesprochen, eine Coverversion dieses Liedes als Experiment zu machen, warum also nicht jetzt die Gelegenheit nutzen?

Während wir es aus der Ferne probten, kam uns die Idee, ein weiteres Cover zu machen, um die Leute aufzumuntern. Ich weiß nicht mehr, wessen Idee das war. Wir haben eine Menge Brainstorming zu unseren Bandthemen gemacht. Besonders jetzt, wo wir uns sozial distanzieren.

Letztes Jahr haben wir ‘All Tomorrow’s Parties’ im Übungsraum gespielt. Manchmal probieren wir Cover aus, nur um andere Lieder zu studieren. Kurz vor Ostern sagte jemand in der Band, wir sollten es noch einmal bringen und für ein Streaming-Experiment aufnehmen. Wir haben es sehr kurzfristig geschafft. In ein paar Tagen. Ich bin beeindruckt von den Bemühungen der Gäste.


Gothic-Empire: Ihr scheint ja die Partys genauso sehr zu vermissen wie wir. Was fehlt euch noch in der aktuellen Situation?

Alex: Alles. Ich versuche, den Lebensstil beizubehalten. Ich höre laut Musik. Ich trinke und schreibe. So muss es sich anfühlen, wenn man im Gefängnis sitzt… Ein Gefängnis im Paradies mit Zugang zu fast allem, aber ohne Freiheit. Zumindest habe ich meine liebe Familie bei mir.

Ich weiß, dass es viele Kommentare über das liberale schwedische Modell gibt, das mit der Covid-Situation umgeht. Wir haben natürlich Einschränkungen, aber wir haben hier oben keinen schweren Einschluss, das ist wahr.

Wir haben etwas anderes, das uns kontrolliert, und das ist… Schande. Wir behalten uns gegenseitig im Auge. Menschen spionieren und verbreiten Worte über andere. Wir beschämen jemanden, der Befehle oder einen moralischen Kompass nicht befolgt. Das ist sehr effizient. Es funktioniert. Wir halten uns nicht an Verbote, wie es viele andere Länder es tun. Von den Augen der Nachbarn erwischt zu werden, ist schlimmer als die Polizei.


Gothic-Empire: Wie geht es für euch in der nächsten Zukunft weiter? Erleben wir vielleicht sogar ein Streaming-Konzert von euch?

Alex: Wir arbeiten an etwas. Ich habe im Moment nicht viele Informationen. Wir vermissen es, viel zu spielen. Ein Live-Stream wird den Druck wahrscheinlich etwas mildern. Es ist sehr frustrierend zu sehen, wie alles weggeht. Festivals und Showdaten verschwinden nach und nach. Wir haben ein neues Album zu promoten.


Gothic-Empire: Was denkst du, wird sich die Musikszene durch die Krise verändern?

Alex: Ja, sie wird sich verändern. Einige Veranstaltungsorte, Festivals, Agenten, Veranstalter und Künstler könnten für immer verschwinden. Es liegt an uns allen, sie wieder aufzubauen. Ich glaube nicht, dass die Behörden die Beschränkungen von einem Tag auf den anderen mit einem Fingerschnippen beenden werden. Für sie ist es sicherer, weiterhin etwas mehr Nein zu Versammlungen zu sagen. Die Nachwirkungen werden für die unabhängigen Kulturschaffenden schwer sein.

Sicher, einige haben die Freude am Live-Streaming entdeckt, aber es ist nicht dasselbe wie im wirklichen Leben.


Gothic-Empire: Was ist das Erste, das du nach dem Ende der Corona Krise tun wirst?

Alex: In der ersten Hälfte des Tages in Form kommen, dann den Kopf verlieren und in der anderen Hälfte alles wieder Zunichte machen.

Gothic-Empire: Wir hoffen ihr bleibt gesund und wir sehen uns bald wieder auf einem Konzert oder Festival!

http://thencomessilence.com

https://www.facebook.com/pg/thencomessilence/

https://twitter.com/ThenComesS

https://www.youtube.com/user/ThenComesSilence

Schlagworte:

Redaktion

Gothic Empire ist ein Projekt von Dark Music Promotion - | Dark Music Promotion bietet Websites, Newsletter, Social Media und Booking-Unterstützung aus einer Hand.

One thought on “Corona-Chronicles: Interview mit Alex Svenson von Then Comes Silence

Comments are closed.