home Gothic Musik VOYNA “The Cinvat Bridge” – Release 13.3.2021

VOYNA “The Cinvat Bridge” – Release 13.3.2021

Im letzten Jahr berichteten wir von der StartNext-Kampagne, mit der Golden Apes Sänger Peer Lebrecht sein Solo-Projekt umsetzen wollte. Nachdem mehr als 7.000 Euro für die Produktion seines ersten Albums eingesammelt werden konnte, dürfen wir nun endlich die Früchte der Produktion bestaunen. Entstanden war die Idee dazu bereits beim letzten Golden Apes Album “Kasbek”, mit dem die Band ihren bisherigen Zenit erreicht hat.

Für Sänger Peer gab es aber noch mehr, mehr als er im Golden Apes Album verpacken konnte. Die Lust an einer parallelen Idee wuchs, warum also nicht einmal etwas anderes ausprobieren? Allein der Name des Projektes “VOYNA”, dass in russisch für das Wort “Krieg” steht, spricht Bände! Auf StartNext beschreibt Peer das Projekt folgendermaßen:

“…und manchmal merkt man, dass die Geschichte auch einen anderen Weg hätte nehmen können und wie verlockend es wäre, beide zu gehen. VOYNA ist dieser andere Weg, der Pfad, der Erfahrungen und Empfindungen, musikalische Heimaten und künstlerisches Fernweh spiegelt… Und die Songs auf “The Cinvat Bridge” sind die Pflastersteine, abgebaut in Herz und Kopf, gepflastert zu einer neuen Art von Horizont…”

Was erwartet uns als auf “The Cinvat Bridge”, der Brücke die die Seelen überqueren müssen, um ins Reich der Toten zu gelangen? Mit den 14 Titeln begleitet uns Peer auf unserer Reise und führt uns auch musikalisch zu neuen Horizonten. Er bleibt einerseits den gewohnten Klängen aus Post-Punk und Wave treu und nutzt andererseits gekonnt Elemente aus dem Art-Rock für seine Musik.

Langsamere, melancholische und schnelle Tracks wechseln sich gekonnt ab. Der Hörer bekommt sowohl die Chance sich von der tiefen und einzigartigen Stimme Peers einfangen zu lassen und andererseits sehr gute tanzbare Musik.

Auch an der Länge des Albums merkt man, dass Peer genug zu sagen hat und wie viele Ideen er auf diesem Album sammeln konnte. Entstanden ist dabei ein komplexes Werk, dass sich nicht hinter den Golden Apes oder anderen Bands verstecken muss. Für alle Fans des Post-Punks und Wave ist diese Veröffentlichung sicher etwas, das man sich anhören und zulegen sollte!

Tracklist:

01 – Provenance
02 – Refraction
03 – Crimson Skies
04 – The Sky And A Grain
05 – Clean
06 – Bones
07 – Fractal King
08 – Swarmlands
09 – Ocean
10 – Zernikov
11 – For The Flames
12 – ForherEyes
13 – Golem
14 – Ashes

 

Das Album kann digital über Bandcamp für 10,00 EUR oder als CD für 15 EUR bestellt werden:

https://voyna-official.bandcamp.com/

 

Schlagworte:

Redaktion

Gothic Empire ist ein Projekt von Dark Music Promotion - | Dark Music Promotion bietet Websites, Newsletter, Social Media und Booking-Unterstützung aus einer Hand.