home Corona-Chronicles Corona-Chronicles: Interview mit Lloyd Price (The Frixion)

Corona-Chronicles: Interview mit Lloyd Price (The Frixion)

Heute haben wir ein Interview mit Lloyd Price, Soundtüftler hinter The Frixion und weiterer Projekte befragt, was er über die aktuelle Lage denkt.

Gothic-Empire: Lloyd, mein Freund, du lebst im südlichen Teil Englands. Was denkst du über den englischen Weg in dieser Krise? Ich denke, die Engländer waren viel zu sorglos, nicht wahr?

Lloyd Price: Hey, Michael. Ja, ich wohne an der Themse. Fairerweise muss man sagen, dass die kleine Stadt, in der ich lebe, sehr gut darin ist, zu Hause zu bleiben und das Richtige zu tun, um unseren Gesundheitsdienst zu schützen. Aber ich habe viele Bilder von Menschen in Städten in der Nähe gesehen, die einfach tun, was sie wollen, und nicht darüber nachdenken, welche Auswirkungen ihr Handeln haben könnte. Ich habe also die UZI rausgeholt und werde bald bei ihnen zu Hause vorbeikommen. 😉


Gothic-Empire: Wie geht es dir zur Zeit?

Lloyd Price: Mir geht’s gut. In den letzten Monaten hat sich in meinem Leben viel verändert. Im letzten September habe ich meine Frau durch Krebs verloren, also habe ich mich darauf konzentriert, dafür zu sorgen, dass es meinen Kindern gut geht. Es war hart, aber wir gewöhnen uns langsam an die neue Normalität. Natürlich vermissen wir sie wie verrückt, aber wir sind auf dem Weg dorthin.


Gothic-Empire: Hattest du derzeit Auftritte geplant, die jetzt abgesagt werden müssen? Kannst du weiterhin Musik machen und kannst du die Zeit zu Hause produktiv nutzen?

Lloyd Price: Aufgrund des Ablebens meiner Frau hatte ich nichts geplant. Das andere Problem, das The Frixion hatte, war, dass bei Gene, der Sängerin, Brustkrebs diagnostiziert wurde. Im Grunde genommen ist The Frixion seit Oktober 2018 auf Eis gelegt.

Dennoch habe ich vor kurzem an einem neuen Projekt namens AGENCY-V gearbeitet. Elektronik, Gitarren und schöner Gesang. Es klingt großartig. Es hat einige positive Dinge aus dem Lockdown herausgebracht.


Gothic-Empire: Gibt es etwas, was du im Moment am meisten vermisst?

Lloyd Price: Ich vermisse es, einfach nur in ein Café zu gehen. Ich vermisse es, einfach rauszugehen und durch meine Stadt zu laufen. Ich vermisse es, zu Auftritten zu gehen. Ich vermisse es zu reisen. Ich vermisse VIELES!!!


Gothic-Empire: Bist du jemand, der eine Maske tragen würde, um sich oder andere zu schützen?

Lloyd Price: HELL YEAH! Ich liebe den ganzen Techwear-Stil, und als ich wusste, dass ich eine Maske tragen kann, habe ich es sofort getan! Schwarz, Ninja-Stil natürlich!!!!


Gothic-Empire: Was ist das Erste, was du tun wirst, wenn der Shutdown vorbei ist?

Lloyd Price: Nach Berlin kommen und mich vor dir zum Bier trinken einladen zu lassen!


Gothic-Empire: Vielen Dank für das Interview, das ist ein Deal! Bleibt gesund bis dahin!

Mehr Informationen und Musik von The Frixion findet ihr unter https://thefrixion.bandcamp.com/.

Schlagworte:

Redaktion

Gothic Empire ist ein Projekt von Dark Music Promotion - | Dark Music Promotion bietet Websites, Newsletter, Social Media und Booking-Unterstützung aus einer Hand.