home Gothic Konzerte ZERAPHINE – Jubiläumsshow mit Exklusiv-Interview im Kulttempel Oberhausen

ZERAPHINE – Jubiläumsshow mit Exklusiv-Interview im Kulttempel Oberhausen

Am 18.12.2021, kurz vor Weihnachten gaben sich ZERAPHINE die Ehre, im Kulttempel Oberhausen ihr Jubiläumskonzert anlässlich des 20. Geburtstages von „Kalter Sonne“ zu spielen. Wir durften vorher ein kurz und knackiges Exclusiv-Interview mit der gesamten Band führen. Ein sowieso schon seltenes Ereignis Zeraphine live zu erleben und deswegen umso einzigartiger für uns und dementsprechend war unsere Aufregung groß. Wir erlebten die Bandmitglieder ausgelassen im Backstage des Kulttempels: Sven Friedrich – Gesang, Norman Selbig an der Gitarre, Manuel Senger auch an der Gitarre, Macellus Puhlemann an den Drums und Michael Nepp am Bass. Alle Mitglieder waren aufgeregt und aufgedreht, sich nach langer Zeit zu treffen. Im Interview ging es dann auch mehr um das Beisammensein an Weihnachten und das Wiedersehen, als um das Jubiläum, aber lest nun, was Zeraphine so zu sagen hatten, ein Interview mit überraschenden Wendungen.


Gothic Empire: Vielen Dank für die Möglichkeit anlässlich des 20.Jubiläum von „Kalter Sonne“ hier sein zu dürfen.

Sven: Jetzt sag das doch nicht so laut, 20 Jahre….

Michael: Endlich volljährig!

Sven: In Amerika könnte unser Album jetzt Autofahren. Ach nee, da geht das ja schon früher. Aber ab jetzt Alkohol trinken!

Norman: Und Sex haben.

Sven: Also unser Album darf nächstes Jahr in Amerika Sex haben.

Sven: So, das war ja ein super Einstieg!

Gothic Empire: Ja, vielen Dank –  das wars auch schon.

Sven: Lasst uns trinken!

Gothic Empire: Ok, nochmal zurück zum Interview:

Gothic Empire: Wir befinden uns ja unmittelbar vor Weihnachten, wie verbringt ihr die Vorweihnachtszeit, habt Ihr Rituale?

Michael: Ich habe eine 70 Meter Lichterkette.

Sven: Also Micha ist Schuld am Klimawandel.

Norman: Das würde ich gerne sehen. Dein Haus hell erleuchtet.

Michael: ich mach dann Bilder und schicke sie euch….es ist meine eheliche Pflicht.

Sven: Ich dachte eheliche Pflichten sehen anders aus.

Manuel: Sind auch schon Flugzeuge gelandet?

(Nachdem alle ihre Lichterkettenerfahrungen kundgetan haben geht es weiter mit dem Interview:)

Gothic Empire: Also habt Ihr keine speziellen Rituale ?

Macellus: Naja, wir haben Kinder, da hat man schon Rituale.

Norman: Ich habe schon einen Weihnachtsbaum gekauft!

Marcellus: Was? Schon? Ich nicht, wir kaufen den immer erst kurz vorher.

Manuel: Dieses Jahr habe ich meinen allerersten Weihnachtbaum gekauft, Bisher brauchte ich nie einen, weil ich nie zu Hause gefeiert habe aber jetzt mit Kind ist eben alles anders.

Sven: Sonst warst du immer auf dem Darkstorm.

(Und nachdem jetzt wiederum alle Ihre Weihnachtsbaum-Anekdoten zum Besten gegeben haben versuche ich erneut einen Start.)

Gothic Empire: Es ist ja heute eine besondere Show – ein Jubiläum. Fühlt sich das für euch speziell an, seit ihr aufgeregter als sonst?

Sven:Kicher„, ja wir sind nicht so gut in Übung…..

Norman: Es ist schon spannend, gerade weil wir uns lange nicht gesehen haben. für mich ist das sehr schön heute.

Marcellus: Man staunt auch immer wieder wenn man so liest, wie alt man schon ist. Mir jedenfalls kommt das nicht so vor.

Sven: Neee, wir denken alle, wir sind viel jünger. Sind wir aber gar nicht….

Gothic Empire: Habt Ihre neben Zeraphine auch noch andere Musikprojekte?

Norman: Also Sven ist ja zum Beispiel bei Solar Fake, da spiele ich auch manchmal Gitarre.

alle lachen

Marcellus: Ich spiele schon ganz lange mit Nina Hagen und werde mit ihr zusammen alt, aber sie macht zur Zeit halt auch nicht viel. Das ist coronabedingt schwierig. Im Moment ist alles reduziert auf Studioarbeit und man versucht mit Leuten Dinge am Leben zu erhalten und hofft, dass man bald wieder mehr Musik machen kann.

Gothic Empire: Sven und Norman – ihr seid ja sozusagen die Gründer von Zeraphine – aus den Dreadful Shadows entstanden. Wie seid ihr anderen zur Band gekommen, gab es damals schon „Castings“?

Sven: Ja, wir sind in Wirklichkeit eine Boyband.

Macellus: Ich bin über den Produzenten dazugekommen.

Sven: Eigentlich ja alle, oder?

Norman: Thommy Hein, der damalige Produzent war ein Gründungsmitglied und hat uns zusammengebracht.

Gotic Empire: Also war es damals Liebe auf den ersten Ton?

Alle: Ja! Das stimmt, gleich die erste Tour hat erstaunlich gut geklappt.

Gothic Empire: Wann kamt ihr auf die Idee, eine Jubiläumsshow zu machen und wer hatte die Idee dazu?

Sven: Ich glaube die Idee kam tatsächlich hier vom Club. Wir wollten eigentlich ein paar Konzerte spielen, aber das ging ja jetzt nicht. Und Anfang Dezember spielten wir mit Solar Fake hier und da sagte der Club, da können wir gleich noch ein Zeraphine-Konzert machen. Dann hat das gepasst und wir haben zugesagt. Bevor wir gar kein Jubiläumsdingens spielen. Gut, Im nächsten Jahr könnten wir dann viele Jubiläumsshows geben, da kommen einige Möglichkeiten auf uns zu.

Gothic Empire: Wird es zum Jubiläum auch Neuauflagen Eurer CD´s geben zum Beispiel mit unveröffentlichten Tracks  oder Bonusmaterial?

Sven: Wir haben gar keine Bonus-Tracks oder unveröffentlichte Songs. Die alte Plattenfirma existiert zwar noch aber wir haben keine Kontakte mehr, also geplant ist das nicht.

Gothic Empire: Zeraphine in Hameln auf dem Autumn Moon: geplatzt oder geplant?

Sven: Auf jeden Fall geplant. Wahrscheinlich spielen wir dann 2037. Es wurde ja schon zweimal verschoben, aber das Autumn Moon versucht, das Line up beizubehalten.

Manuel: Wir brechen dann den „Keith Richards-Altersrekord“.

Marcellus: Oh man, dann bin ich nicht mehr da….

Norman: Ja – Schlagzeuger sterben immer früher.

Sven: Aber Marcellus, du bist der Fitteste unter uns! Hast also gute Chancen.

Gothic Empire: Werden wir heute „Sterne sehen“ hören?

Sven: Wenn alles gut läuft, ja.

Gothic Empire: Dann ruht euch noch ein wenig aus, bevor es gleich losgeht, ich freue mich auf die Show vielen Dank für Eure Zeit und ich wünsche euch und euren Lieben frohe Weihnachten.

 

Das Konzert verlief dann fast wie geschmiert, Die Band hatte vom ersten Moment an richtig Spass, jede Aufregung schien verflogen und sie genossen ihren Auftritt. Auch das Publikum feierte jeden Moment des seltenen Konzertes und Zeraphine gaben alles, um einer Jubiläumsshow alle Ehre zu machen.

Hier kommt die Set-Liste:

  • Lieber Allein
  • No Tears
  • No More Doubts
  • In Der Tiefe
  • Louisa
  • Fang mich
  • Die Macht In Dir
  • I´ll Follow You
  • Licht
  • Kaltes Herz
  • Die Welt Kann Warten
  • Die Wirklichkeit
  • Siamesische Einsamkeit
  • Ohne Dich
  • Be My Rain
  • Inside Your Arms
  • Still
  • Out Of Sight
  • Sterne Sehen
  • United Add Lost
  • Shadow Of The Day
  • Deine Welt
  • Flieh Mit MIr
  • River Of You
  • I Never Want To Be Like You
  • Whiteout

 


Wisborg

Eine große Bereicherung für mich war WISBORG, die Gothic Rock Band aus Hannover. Schon beim Soundcheck waren die 3 Jungs so sympathisch und man bekam richtig Lust Konstantin, Niklas und Luc live zu erleben. Songs wie „Fall From Grace, „I Believe In Nothing“ oder „Winter Falls“ kamen beim Publikum sehr gut an und „L´Amour Fait Mal“ sowie „Spirits That I Called“ durften nicht fehlen. War der Soundcheck etwas holprig, konnten wir aber dann eine tolle Show erleben. Den Abschluss machte „Becoming Calogari“ und die 3 Musiker verließen glücklich die Bühne. Absolute Empfehlung meinerseits. WISBORG haben bereits für das Plage Noire Festival 2022 bestätigt, ich werde sie mir nicht entgehen lassen. Am Ende des Abends standen WISBORG noch für Autogrammwünsche und Fotos am Merch den Fans zur Verfügung.