Am Freitag, dem 25. und Samstag, dem 26. August 2023, kehrt das Gothic-Treffen erneut nach Prag zurück. Es präsentiert ein erweitertes Line-up von 14 Bands (darunter Ikonen wie Sigue Sigue Sputnik und Pink Turns Blue sowie aktuelle Namen wie Rabia Sorda und Agent Side Grinder), DJs und das traditionelle Gothic-Picknick.

Es ist schwer zu glauben, dass das Prager Gothic Treffen dieses Jahr bereits achtzehn Jahre alt wird. Doch es scheint noch nicht lange her zu sein, als die Macher es zum ersten Mal  für einige Gothic-Enthusiasten organisierten und Bands, die sie noch nie live gesehen hatten, mit religiöser Ehrerbietung über Winamp spielten. Aber die Jahre lügen nicht, und das PGT ist seitdem zu einem großen Gothic-Treffen in Mitteleuropa gewachsen und zieht nach wie vor immer mehr Besucher aus dem In- und Ausland an.

Der Umzug der Veranstaltung „an einen größeren Ort“ im letzten Jahr war ein Erfolg, daher können wir auch in diesem Jahr wieder mit zwei parallel stattfindenden Bühnen in den miteinander verbundenen Clubs Fuchs 2 und Bike Jesus rechnen. Hier werdet ihr von traditionellem Gothic bis zu den heißesten Trends der Dark-Szene alles hören.

Electro. New Wave. Cyberpunk. Fetish. Rock’n’Roll. Glam. Sie können diese und zehn weitere Genres mit Sigue Sigue Sputnik in Verbindung bringen, aber sie werden alle präsent sein. Die legendäre britische Band, gegründet 1982, hat großen kommerziellen Erfolg und Zusammenarbeiten mit den größten Stars der Weltmusikszene erlebt. Die Band tritt in letzter Zeit nur sporadisch auf, daher freuen wir uns sehr, dass ihre energiegeladene Performance das Line-up des diesjährigen PGT krönen wird.

Ein Traum, der für die meisten der Crew (und eine Schuld, die sie bei ihren lokalen Fans begleichen) in Erfüllung geht, ist die Premiere der Ikone Pink Turns Blue in Prag. Seit ihrem Beginn 1985 gehört die Band zu den prominentesten Namen der ersten Welle der deutschen Post-Punk/Gothic-Rock-Bewegung und ihr Debütalbum „If Two Worlds Kiss“ ist eines der begehrtesten Juwelen der gesamten Dark-Szene. Schließlich ist keine richtige Gothic-Party ohne den Hit „Walking on Both Sides“ vollständig. Aber die Band lebt definitiv nicht von ihrer Geschichte. Ihr zwei Jahre altes Album „Tainted“ hat verdientermaßen die Kategorie „Album des Jahres“ in vielen Genre-Medien angeführt. Und live ist es ein Knaller.

Die letzte Performance des Electro/Industrial/Punk-Ungeheuers Rabia Sorda vor sechs Jahren in Prag wurde noch Wochen später diskutiert. Kein Wunder. Das mexikanische Blut des Frontmanns Erk (bekannt von Hocico) zusammen mit Live-Schlagzeug und einer messerscharfen Gitarre bescherten den Fans einen wahren Klangangriff. Und genau das möchten sie in diesem Jahr wiederholen. Roh, intensiv und entfesselt.

Auch die schwedische Band Agent Side Grinder spielte vor langer Zeit eine ihrer legendären Shows in Prag. Und das nicht nur, weil sie über 300 Kilo analoge Synthesizer und anderes Equipment in den Basement Club brachten. Seitdem hat die Band ein erhebliches personelles Erdbeben durchgemacht und sich genretechnisch näher an den post-punk-infundierten Dance-Synths bewegt. Mit einer frischen Sammlung namens „Jack Vegas“ in diesem Jahr wird es höchste Zeit, Prag an die aktuelle Form des Trios zu erinnern.

PGT dreht sich jedoch nicht nur um etablierte Namen, sondern auch um die heißesten Vertreter der aktuellen Szene. Wie den Pariser Künstler Sydney Valette, dessen musikalische Gleichung „Nimm Darkwave und Synthpop, multipliziere es mit Futurepop, Dark Techno und füge eine Prise EBM hinzu“ wäre. Darüber hinaus hat seine Performance beim WGT im letzten Jahr einen Teil des Teams so weggeblasen, dass sie es euch auch vermitteln müssen. Aber sie erwarten ebenfalls nichts weniger vom Duo NNHMN, einer der begehrtesten Live-Attraktionen der Gegenwart. Der Klang der Berliner Underground-Dance-Szene, hallender Synth-Wave, unheimliche Synthesizer und die ätherische Sängerin Lee zeigen leicht, warum.

Dass die türkische Post-Punk/Darkwave-Szene nicht nur She Past Away ist, wird seit einigen Jahren vom Istanbuler Duo Ductape bewiesen. Bereits ihr Debütalbum „Labyrinth“ erregte Aufmerksamkeit und kritische Anerkennung, und der Nachfolger „Ruh“ bestätigte nur den fesselnden Charakter von gitarrenspikes Darkwave und der Stimme von Sänger Çağla. Ein ebenso heller Komet in der Szene ist der niederländische Produzent Richard Van Kruysdijk und sein androgyner in London ansässigen Kollegen Saul, die zusammen die Dead Lights bilden. Dank ihrer druckvollen Elektronik, die EBM, Darkwave und Glam kombiniert, und ihrer einfallsreichen Musikvideos hat es die Band in nur zwei Jahren geschafft, als zukünftiger Star der Dark-Szene bekannt zu werden. Werden sie Prag davon überzeugen?

Der eher klassische Goth-Rock-Teil des Spektrums wird von der italienischen Band Noktva vertreten, deren Debütalbum in die Liste der besten Alben von 2021 eindrang. Auf der anderen Seite haben die deutschen Goth-Rocker Golden Apes bereits vor 12 Jahren Prag besucht. In der Zwischenzeit schafften es die Lebrecht-Brüder, die Bandbesetzung zu ändern und eine spezielle Tournee zur Feier ihrer 25 jährigen Geschichte vorzubereiten, die sie beim PGT zusammenfassen werden. Das neue Blut des deutschen Gothic-Rocks wird durch eine der vielversprechendsten neuen Bands des Genres vertreten sein, Grundeis aus Hamburg. Gothic-Rock mit Shoegaze-Anklängen, Post-Punk-Garagen-Dreck und die unverwechselbare Stimme von Sängerin Laura – probiert mal ihr Debütalbum „Amygdala“ aus und ihr werdet es wahrscheinlich eine Weile nicht mehr aus euren Ohren bekommen.

Polens musikalischer Nährboden wird durch Już Nie Żyjesz repräsentiert, deren Arbeit Post-Punk-Energie mit New-Wave- und Coldwave-Referenzen kollidiert. Auch sie werden ihre tschechische Konzertpremiere beim PGT geben.

Natürlich habt ihr auch in diesem Jahr die Möglichkeit, einige tschechische Projekte von unserer aktuellen Kompilation „Dark Tunes from Czech and Slovak Caves vol. III“ kennenzulernen. Die in Brünn ansässige Band Latexotiq vereint in ihrer Arbeit klanglich eklektische Elektronik, hypnotischen weiblichen Gesang und eine offene Liebe zur Fetisch-Ästhetik. Der zweite tschechische Künstler wird der derzeit in Wien ansässige tschechische Komponist und Produzent Misha mit ihrem Projekt Warteraum sein, das die dunkleren Aspekte der Electronica und des Industrial Pop erkundet.

Nach der Live-Musik auf beiden Bühnen wird die Afterparty traditionell von ausländischen und tschechischen DJs übernommen, die alles von klassischem Goth/Death-Rock über Dark/New Wave und Post-Punk bis hin zu verschiedenen Formen von Dark Electronic präsentieren werden.

Das traditionelle Gothic-Picknick am Samstagnachmittag ist ebenfalls fester Bestandteil des PGT und eine schöne Tradition – eine ideale Gelegenheit, um sich mit anderen Veranstaltungsbesuchern aus ganz Europa zu treffen, sich ruhig zu unterhalten und sich auf das abendliche Clubgeschehen einzustimmen.

Das achtzehnte PGT zeigt somit deutlich, dass die Gothic-Szene nicht nur eine Ehrerbietung an die Legenden der „goldenen Tage“ der 80er Jahre ist, sondern dass sie eine verdammt lebendige, fortschrittliche und zeitgenössische Szene ist. Und ihr könnt es am letzten Augustwochenende selbst erleben. Zusätzlich könnt ihr die einzigartige Atmosphäre des Zusammenhalts der Dark-Subkultur spüren, die das Prague Gothic Treffen zu dem macht, was es ist – das begehrteste Gothic-Treffen in Mitteleuropa.

Bestätigte Künstler:

SIGUE SIGUE SPUTNIK (UK)
RABIA SORDA (MX/DE)
PINK TURNS BLUE (DE)
AGENT SIDE GRINDER (SE)
SYDNEY VALETTE (FR)
NNHMN (DE)
GOLDEN APES (DE)
NOKTVA (IT)
DEAD LIGHTS (NL/UK)
DUCTAPE (TR)
GRUNDEIS (DE)
JUŻ NIE ŻYJESZ (PL)
WARTERAUM (CZ/AT)
LATEXOTIQ (CZ)
+ DJs

Das Kombiticket für beide Tage gibt es für 960,00 CZK (ca. 41,00 EUR).

Hier findet ihr freie Hotels auf Booking.com



Booking.com

Werbung

Lies hier auch über andere Festivals:

Cold Hearted Festival 2024