Eisfabrik – Kryothermalmusik aus der Eisfabrik

Eigentlich könnte das neue Album von Eisfabrik auch “Kryptonitmusik” heißen, als Heilmittel gegen alles. Denn das neue Album Kryothermalmusik ist eine Wunderwaffe, keine Schwachstelle.

Bilder einer Tropfsteinhöhle kommen in den Sinn, magisch, kühl aber wohlklingend. Das am 24.01.2020 beim Label RepoRecords veröffentlichte Album bestehend aus zwölf Tracks geht einem sofort ins Blut, tanzbare Rhythmen mit teils kühlem aber auf keinen Fall unterkühltem Sound untermalen die harmonische Stimme von Charly Barth-Ricklefs. Jeder Song passt hervorragend auf den nächsten, fein abgestimmt, mal lauter, mal leiser, aber alles harmonisch. Eisfabrik bleiben bei Songs wie Journey Of Oblivion ihrer Linie treu und legen sogar noch einen drauf. Eisig kann einem bei den Rhythmen von Lonely like a Wolf nicht werden. Eingängige Melodien und schnelle Beats wärmen uns in der dunklen Jahreszeit, man bekommt sofort Lust, sich zu bewegen.

Das fünfte Studio-Album ist das perfekte Kryptonit gegen kalte Wintertage. Bei dem Song No Matter oder And nothing Turns werden zwar leisere Stimmen laut, trotzdem garantiert jeder Ton gute Laune auf der Tanzfläche. White Sheet lädt dagegen fast zum kuscheln ein, genau das richtige für trübes Winterwetter. Bei No Matter und We don´t Care erwärmen uns Dr. Frost, Dr. Schnee und Celsius das Gemüt mit typischem Eisfabriksound mit Wiedererkennungswert. Ein rundum gelungenes Album, ein must have für jeden EBM-Fan.

Live erleben könnt ihr die Eisheiligen hier: https://www.facebook.com/pg/eisfabrikofficial/events/?ref=page_internal

Tickets für die anstehende Tour bei https://www.eventim.de/artist/eisfabrik/

Passender Artikel

Diese Website benutzt Cookies.