home Corona-Chronicles Corona-Chronicles: Interview mit Bruno Kramm, Das Ich und Chef vom Label Danse Macabre

Corona-Chronicles: Interview mit Bruno Kramm, Das Ich und Chef vom Label Danse Macabre

Gothic-Empire: Hallo Bruno! Vielen Dank, dass du bei unserem Interview mitmachst! Wie geht es dir aktuell? Du lebst ja in einem kleinen Ortsteil außerhalb von Potsdam. Bekommt man da persönlich überhaupt etwas von der Corona-Krise mit?

Bruno: Auch wenn es idyllisch liegt, bekommen wir doch täglich Ambulanzen mit, die kranke Menschen in der weitläufigen Nachbarschaft abholen. Auch wenn die Natur blüht, keine Flugzeuge mehr zu hören sind (dafür doch häufiger Helikopter), ist es ein traurige Stimmung, gerade auch für die Kinder, die ihre Altersgenossen furchtbar vermissen und auf Abenteuer brennen.


Gothic-Empire: Als Labelboss und Künstler bist du ja unmittelbar von den Konzertabsagen betroffen. Wie geht ihr damit um?

Bruno: Es macht uns unfassbar traurig, wir wären normalerweise gerade von einer USA Tour im mittleren Westen zurück gekommen, hätten gestern in Leipzig gespielt und noch einige Festival Auftritte. Da die Musik unser Leben ist und wir ständig in der Welt unterwegs sind, vermissen wir unsere internationalen Freunde, den Austausch, das Miteinander besonders. Und wie lange das geht, darauf würde jetzt niemand wirklich Geld setzen. Leider kann man auch nicht plötzlich in Kreativität frönen – die braucht ja auch den schöpferischen Impuls, der ist am Zuge dieser Krise ziemlich gering.


Gothic-Empire: Viele Künstler verlagern ihre Konzerte ja mittlerweile ins Internet. Was denkst du darüber und ist bereits etwas geplant?

Bruno: Das hatten wir geplant, nur leider ist das momentan nicht erlaubt, Du darfst Dir nicht zu nahe kommen… und ihr kennt ja unsere dynamische Show, da wäre Kontakt vorprogrammiert. Übrigens dürfen wir laut Gesundheitsamt auch nicht für gemeinsame Aufnahmen zusammentreffen. Ein Konzert, in dem wir brach auf Barhockern 3 m voneinander stehen, macht keinen Sinn. Aber uns wird bestimmt noch was einfallen. Ansonsten mach ich hin und wieder Livestreams aus dem Studio und erkläre Synthesizer, Sequencer und was man sonst so zum elektronische Musikmachen braucht..! “Dont panic make music“ Vielleicht ist das ja für ein paar Menschen, denen die Isolation auf die Nerven geht, ganz interessant. Zeit um etwas neues zu Lernen gibt es ja oft genug…


Gothic-Empire: Was vermisst du aktuell am meisten und was wünschst du dir für die Zeit nach der Krise?

Bruno: Kritische Vielfalt! Ich finde alle Einschränkungen nachvollziehbar, die Regierung macht da wohl ihren Job gut (zumindest laut RKI), aber dennoch gibt es gerade bei einem so neuen Virus in der Wissenschaft durchaus differenzierte Wahrnehmungen, die aber unglaublich schnell den Verschwörungstheorien zugeordnet werden, um sie damit gleich mit Chemtrailern und Co zu versenken. Und ja, es gibt eine Menge VTs zum Thema, am meisten verbreitet davon ja Donald Trump – gegen die muss man sich auch stellen, aber wenn erfahrene Virologen eine kritische Stimme erheben – mag sie auch falsch sein – sollte man sie nicht gleich fachlich vogelfrei erklären und ihre Seiten still legen. Genauso das verfassungsrechtlich verbriefte Demorecht – klar mit Mindestabstand – nur wenn wir Demonstranten und unangenehme Stimmen so behandeln wie das zur Zeit passiert, wird sich unsere Gesellschaft auf lange Frist – und um die geht es ja auch bei Corona – bitter zu einem Duckmäuser-Staat entwickeln. Kritische Journalisten, die vielleicht übertreiben, kann sicher der DJV anmahnen, wenn sie nicht eh gleich einen Tritt von ihrer Chefredaktion bekommen – sie in die Psychiatrie einzuweisen, ist nicht ok. Da würde ich mir einfach mehr Souveränität vom Staat wünschen, der die Krise ja ansonsten super im Griff hat.


Gothic-Empire: Vielen Dank für das Interview und bleib gesund!

Youtube-Kanal von Bruno Kramm:

https://www.youtube.com/user/delest1310/videos

Das Ich:

https://www.facebook.com/DasIch.fans/

http://new.dasich.de/

Danse Macabre:

http://dansemacabre.de/

Schlagworte:

Redaktion

Gothic Empire ist ein Projekt von Dark Music Promotion - | Dark Music Promotion bietet Websites, Newsletter, Social Media und Booking-Unterstützung aus einer Hand.