home Corona-Chronicles Corona-Chronicles: Interview mit Rene Hades Farrugia (DJ Hades) & Sabrina Chircop (Aleera de Lune) – Dark Malta Crew

Corona-Chronicles: Interview mit Rene Hades Farrugia (DJ Hades) & Sabrina Chircop (Aleera de Lune) – Dark Malta Crew

Natürlich sind neben den Künstlern auch die Fesitvalveranstalter sehr betroffen. Wir sprachen deshalb mit den Veranstaltern des Dark Malta Festivals.

Gothic Empire: Hallo Rene und Sabrina, ich hoffe es geht euch einigermaßen gut und ihr seid gesund?

Dark Malta Crew: Hallo Leute. Wir sind sowohl sicher als auch gesund, und in diesen schwierigen Zeiten gibt es nichts Kostbareres als Gesundheit.


Gothic Empire: Welche Gedanken kommen in euch auf, wenn ihr in den nächsten Tagen am Kalender das Datum 17.04.2020 seht?

Dark Malta Crew: Nun, wenn wir uns den Kalender ansehen, ist Traurigkeit das erste Gefühl, das wir haben. Aber die Gesundheit steht an erster Stelle, und so war die einzig vernünftige Entscheidung, den Termin auf November zu verschieben.


Gothic Empire: Wann habt ihr erfahren, dass ihr das Festival verschieben müsst und was waren eure Gefühle dabei? Hattet ihr dabei auch viel Kommunikation mit den Behörden auf Malta?

Dark Malta Crew: Um ehrlich zu sein, haben wir die Entscheidung den Behörden vorweggenommen, bevor sie es uns befohlen hätten. Nach ein paar Diskussionen mit den Behörden wurde uns klar, dass wir gebeten werden würden, den Termin zu verschieben, also haben wir es sofort getan, da für uns die Gesundheit und Sicherheit der Menschen, die am Festival teilnehmen, das Wichtigste ist. Die maltesischen Behörden waren sehr hilfsbereit und unterstützend, was unsere Aufgabe erleichterte.


Gothic Empire: Erzählt doch den Lesern mal, woran man als Organisator eines Festivals alles denken muss, wenn man Festival plötzlich verschieben muss? Man muss sicher jede Menge Dinge stornieren?

Dark Malta Crew: Es war ein ganzes Jahr Arbeit, die verschoben werden musste. Nachdem wir alle Bands kontaktiert hatten, machten wir die Bekanntgabe. Wir hatten auch das Hotel und die Transportfirma informiert. Dann hatten wir ein Treffen mit dem Veranstaltungsort, um einen neuen Termin zu finden und auch mit den verschiedenen Lieferanten des Festivals. Außerdem stellten wir den Druck aller Festival-Merchandise-Artikel ein. Wir nehmen jetzt 2 Änderungen im Line-Up vor. Außerdem haben wir bis Freitag, den 10. April, die Eintrittskarten für all diejenigen, die nicht zum Festival an den neuen Terminen reisen konnten, zurückerstattet. Auch alle anderen gekauften Eintrittskarten wurden automatisch auf die neuen Daten übertragen.


Gothic Empire: Wie teilt ihr beiden euch die Aufgaben bei der Festivalorganisation auf – wer ist wofür verantwortlich?

Dark Malta Crew: Wir beide begannen mit der Arbeit am Festival ab dem Tag, nachdem das vorherige Festival vorbei ist. Wir entscheiden über die Besetzung und nehmen Kontakt zu den Headlinern und zu den anderen Bands auf.

Außerdem öffnen wir Bewerbungen für Bands, die auftreten möchten. Dann kommt die gesamte Logistik ins Spiel – d.h. Unterbringung der Bands, Transport usw. usw. Während des Festivals selbst teilen wir die Aufgaben auf. Während Sabrina sich um die ‚Front of House‘ Crew kümmert und dafür sorgt, dass Türen und Merchandise-Stände effizient funktionieren, kümmert sich Rene um die Bühnen- und technischen Aufgaben. Natürlich können wir nicht alles alleine machen, und wir können uns glücklich schätzen, eine wunderbare Crew zu haben, mit der wir zusammenarbeiten können.


Gothic Empire: Habt ihr euch bei der Verschiebung des Festivals bewusst einen so späten Termin ausgesucht oder drohte eventuell sogar eine komplette Absage?

Dark Malta Crew: Beide Optionen wurden in Erwägung gezogen. Wir beschlossen, den Termin auf Ende November zu verschieben, da dies nach Rücksprache mit den örtlichen Behörden als die einzige Option erschien, die realisierbar sein könnte. Leider leben wir in einer Zeit, in der nichts sicher ist, so dass wir die Entwicklung der Lage immer im Auge behalten werden.


Gothic Empire: Der Terminplan bei den Bands ist ziemlich voll in Zukunft. Wisst ihr schon, wie viele Bands vom ursprünglichen Line-Up dann auch im November am Festival teilnehmen können?

Dark Malta Crew: Ja, im Großen und Ganzen bleibt das Line-Up für die Novemberausgabe bestehen. Die Änderungen werden demnächst in allen unseren sozialen Medien bekannt gegeben.


Gothic Empire: Wie sieht das Leben auf Malta im Moment im Allgemeinen aus? Halten sich die Menschen dort an die Vorschriften, die der Staat gemacht hat?

Dark Malta Crew: Hauptsächlich halten sich die Menschen an die Vorschriften, und die Dinge sind ziemlich unter Kontrolle. Aber man findet immer noch diese wenigen dummen Egoisten, die tun, was sie wollen, und sie sind die größte Bedrohung für unsere Gesundheit.


Gothic Empire: Wie hat sich euer Privatleben aktuell verändert?

Dark Malta Crew: Es hat sich viel verändert. Im Moment halten wir uns an die Regeln und bleiben so weit wie möglich drinnen, um uns mit den Veränderungen des Festivals zu beschäftigen. Der Club (Die Garage) ist ebenfalls geschlossen. Aleera de Lune nutzt diese Zeit, um ihre Fähigkeiten in Fotobearbeitung und Grafikdesign zu verfeinern, während DJ Hades auf der Suche nach neuer Musik ist. Unsere kleinen Hunde sind am glücklichsten mit der Situation, denn wir verbringen mehr Zeit mit ihnen.


Gothic Empire: Vielen Dank für die interessanten Einblicke in das Leben eines Festivalveranstalters. Bleibt gesund – wir sehen uns im November.

Mehr Informationen zum Dark Malta Festival findet ihr unter: http://pix666.de/festivalvorschau-dark-malta-festival-2020/

 

Schlagworte: Dark Malta Festival

Marko

Marko ist Redakteur bei Gothic Empire und freut sich auch über euren Besuch auf seiner Website www.pix666.de, bei Facebook unter https://www.facebook.com/www.pix666.de/ oder auf Instagram: https://www.instagram.com/pix.666/